Historie

Die Geschichte unserer Freiwilligen Feuerwehr

Über die Gründung der Feuerwehr Hilsbach lassen sich keine genauen Daten ermitteln. Weder der Zeitpunkt noch die Personen sind dokumentarisch festgelegt. Daß es aber schon viel früher eine Feuerwehr gegeben hat, geht aus den Unterlagen der Firma Metz in Karlsruhe hervor.
Im Original-Spritzenbuch wird am
25. November 1869 die Lieferung einer Landspritze an die Gemeinde Hilsbach nachgewiesen.
Ferner geht aus den Unterlagen der Nachbarwehr Elsenz hervor, daß die Feuerwehr Hilsbach bereits am 23. Juli 1905 bei einem Großbrand im Einsatz war.

Ab dem Jahre
1945 ist ein Protokollbuch vorhanden. Aus diesem werden einige ausgewählte Jahre beschrieben.

1956

Großes Feuerwehrfest mit Kameradschaftstreffen der umliegenden Wehren.

1970 25jähriges Jubiläum

Gruppenbild der Wehr 1970

Der Jahresanfang steht ganz im Zeichen der Vorbereitung für das, in diesem Jahr stattfindende Jubiläum. Am 18. un 19. Juli veranstaltet unsere Wehr ihr 25jährige Jubiläum in und vor der Sport- und Kulturhalle. Aus diesem Anlaß wird ein Zelt auf dem Hallenvorplatz errichtet.

1975 30jähriges FFW-Fest

30jähriges Feuerwehrfest mit der Einweihung des Löschweihers "Waldsee". Dieser Waldsee mit einem Fassungsvermögen von ca. 10.000m³ erfüllt nicht nur die Brandreserve sondern dient auch als Naherholungsgebiet für die Bevölkerung.

1985 40jähriges Jubiläum

Schon zu Beginn des Jahres stehen die Vorbereitungen für das Fest zum 40jährigen Jubiläum vom 15.-16. Juni im Vordergrund der Tätigkeiten unserer Wehr. Aus diesen Anlaß wird ein Festzelt beim See aufgestellt. Ferner wir rund um den See eine farbige Beleuchtung mit angestrahltem Springbrunnen auf dem See erstellt.

1988

Am 14. Januar wird durch die Firma Oswald mit den Bauarbeiten zur Errichtung des neuen Gerätehauses in der Brennhüttenstraße begonnen. Am 08. April erfolgt die Grundsteinlegung verbunden mit dem Richtfest für unser neues Gerätehaus. Im Laufe des Jahres erfolgt der Innenausbau.

Hier können Sie das Gerätehaus besichtigen.

1995 - 50 Jahre Freiw.Feuerwehr Hilsbach

Vom 23. bis 25. Juni 1995 feierten wir unser 50jähriges Bestehen.

Auszug aus dem Prolog der Festdamen:

50 Jahre ist'S nun her,
als man geründet diese Wehr.
Stest zu helfen in der Not
das ist der Männer ihr Gebot.

Bei Tag und Nacht sie sind bereit,
nicht nur bei Sonne, auch wenn es schneit.
Treu ihrem Wahlspruch bleiben die Mannen,
und machen dabei auch keine Pannen.

Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr,
das ist der Wille der Feuerwehr.

Funktionsträger seit dem Gründungsjahr

Kommandanten:  
Fritz Holzwarth 1945 bis 1946
Kurt Lörz 1946 bis 1956
Richard Holzwarth 1956 bis 1978
Michael Rothmeier (kommisarisch) 1978 bis 1979
Roland Lörz 1979 bis 1984
Roland Holzwarth 1984 bis 2004
Heinrich Drescher 2004 bis dato
   
   
Stellvertretende Kommandanten:  
Heinrich Graf 1945 bis 1946
Richard Holzwarth 1946 bis 1956
Emil König 1956 bis 1960
Horst Holzwarth 1960 bis 1971
Michael Rothmeier 1971 bis 1978
Bernhard Sauter 1979 bis 1989
Hans Keller 1989 bis 1994
Wolfgang Holzwarth 1994 bis 2006
Thorsten Keller 2004 bis dato
   
   
Schriftführer:  
Alois Eisele 1956 bis 1970
Rolf Maßholder 1970 bis 1999
Torsten Mayer 1999 bis 2003
Silvia Huber 2003 bis dato
   
Kassier:  
Alois Eisele 1956 bis 1990
Wolfgang Holzwarth 1990 bis 2006
Klaus Biller & Kevin Barther 2006 bis 2014
Amelie Drescher 2014 bis dato
   
   
Ausschußmitglieder:  
Karl Marek 1956 bis 1964
Richard Holzwarth 1956 bis 1978
Emil König 1956 bis 1971
Horst Holzwarth 1956 bis 1984
Alois Eisele 1956 bis 1997
Michael Rothmeier 1960 bis 2005
Walter Demel 1967 bis 1987
Bernhard Sauter 1967 bis 2002
Rolf Maßholder 1967 bis 1974
Dietmar Geiser 1974 bis 1981
Roland Lörz 1974 bis 2007
Roland Holzwarth 1979 bis 1984
Hans Keller 1981 bis 1989 und 1994 bis dato
Wolfgang Holzwarth 1984 bis 1990
Gunter Müller 1987 bis dato
Jessica Prieschl 2004 bis 2007
Alexander Holzwarth 2005
Steffen Eppinger 2006 - dato
   
   
Gerätewart  
Helmut Holzwarth 1968 bis 1977
Michael Rothmeier, Hans Keller und Bernd Huber 1978 bis 1979
Helmut Holzwarth 1979 bis 1989
Bernd Huber 1989 bis dato